Smartphone-Kurzmenu
blockHeaderEditIcon
Mega-Menu
blockHeaderEditIcon
Mega-Menu-Smartphone
blockHeaderEditIcon
TL-Bild-Dr-Kobelt
blockHeaderEditIcon

Dr. Reinhard Kobelt Naturheilpraxis Bad Homburg

2RD-Zitate-Termine
blockHeaderEditIcon
Wer einmal durch das Feuer ging, der kennt in Zukunft sein eigenes Potential
DEFAULT : Fructose und Adipositas
16.04.2014 13:56 (3716 x gelesen)

Fructose und Adipositas

Gesundheitsbrief März 2012



Hilfe!!! Wie entsteht eigentlich Fettsucht- und wie bekommt man sie wieder los?

Industriell zugesetzte Fruktose in den Lebensmitteln / Limos, Cola usw. ist für die Leber genau so toxisch=giftig wie Alkohol und dies ist der Hauptgrund der endemischen Adipositas (Fettsucht) die wir heute in den westlichen Ländern sehen !!!

Die „Adipositas“ zu deutsch Fettsucht hat bei den meisten der Betroffenen ihre Ursache in einer dauerhaften Insulinerhöhung im Blutkreislauf..
Diese Dauerinsulin- Erhöhung führt zur Leptin-Resistenz, d.h. die Menschen verlieren das Sättigungsgefühl und anschließend kommt es sehr häufig zur Insulinresistenz,
also zum Diabetes Typ II.

Die Dauererhöhung von Insulin von Außen über eine Spritze (bei Diabetiker) oder von Innen über eine Leptin-Resistenz bedeutet für diese Menschen in der Regel eine weitere Zunahme der Fettsucht und führt damit zur erheblichen Verschlechterung ihres körperlichen Zustandes.

Was ist nun die Ursache für diese chronische Insulinerhöhung?

Der größte „Schuldige“ ist wie eingangs geschrieben, der industrielle Süßstoff -Fructose. Fructose wird fast allen industriell vorgefertigten Produkten zugesetzt besonders bei Säften Limos, Cola, Milchprodukten , Pudding, Gebäck usw usw..

Es war eine japanische Erfindung der 70ger Jahre genannt „Fructose Corn Syrup“. Dieses Süßungsmittel ist 100 x süßer als der normale Zucker und der Herstellung entstehen nur 10% der Kosten. Das führte natürlich zu einen unwahrscheinlichen Siegeszug in der Nahrungsmittelindustrie.

Fructose bewirkt eine toxische Leberschädigung (eine nicht alkoholisch bedingte Leberverfettung) und in der Folge eine erhöhte Ausscheidung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse. Dadurch entsteht eine erhöhte Fettablagerung bei gleicher Kalorieneinahme, was dann wiederum ein erhöhtes Hungergefühl auslöst. Die nächste Folge ist die Leptinresistenz und damit die Ausschaltung des Sättigungsgefühls.
Damit ist der Kreislauf zur Fettsucht und zur Krankheit geschlossen!!
Zusätzlich wird die Situation verschlimmert, weil Menschen mit chronische Insulinerhöhung   körperlich besonders träge sind !!

Was tun gegen diese beginnende Fettsucht?

1. 100% Vermeidung von industriellen Limos, Coca Cola und all der anderen Produkte, die mit Fruktose gesüßt wurden. Dies ist kein leichtes Unterfangen, da man das Kleingedruckte lesen muss.
2. Kohlenhydratstoffarme „Diät“ 
3. Sich das „Intervall-Essensverhalten“ zur Routine machen.
4. Ein Intervall Training alle 2 Tage durchführen und auch zur Routine werden lassen.

Wer Näheres zum Konzept des Intervall-Essen und des Intervall-Training wissen möchte, kann sehr gerne mit mir in Kontakt treten, ich schicke frühere Gesundheitsbriefe, die dazu Erläuterungen enthalten.


Zum Schluss noch eine Bemerkung zum Obst
Obst ist gesund obwohl es mehr oder weniger Fruktose als Zucker enthält.
Wir haben es hier aber mit relativ kleinen daher unschädlichen Mengen zu tun, die außerdem mit sehr gesunden Zutaten wie Vitaminen, Flavone, Antioxydantien und mit sehr vielen Faserstoffen vermengt sind.

Beim Abnehmen und bei der Erstellung ihres persönlichen Gesudheitsplans unterstütze ich Sie gerne in meiner Gesundheitspraxis am Kurpark in Bad Homburg. Denn mit „Rückenwind“ und Aufmunterung kommt man besser voran!


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
CR-Kontaktdaten Überschrift
blockHeaderEditIcon

Kontaktdaten

CR-Kontaktdaten
blockHeaderEditIcon
Dr.rer.nat. Dr.med. Reinhard Kobelt
Tel: 0172/8001957
E-Mail: mail@drkobelt.de
Web: www.drkobelt.de 
CR-Beratungstermin-Link
blockHeaderEditIcon
Ich wünsche mir einen (Beratungs) Termin in der Praxis  >> mehr
CR-Gesundheitsbrief
blockHeaderEditIcon
Meinen aktuellen
Gesundheitsbrief anfordern >> mehr
CR_Überschrift-Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Video vom Vortrag  vom 11. November 2022, Thema: Neuroinflammation

https://drkobelt.swisscloudhosting.ch/s/8JHnNoFR9NE3PNE

 

CR_Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Video vom Vortrag ART- Methode vom 21. Februar 2023 in Bad Soden

https://drkobelt.swisscloudhosting.ch/s/Qz6fg2Ld5HtBDZm

---------------------------------

 Vortrag am  04. April 2023, 19:00h . für die Menschen die angemeldet sind.
,Kostenbeitrag 15.-
Frankfurter Str. 153  65799 Kelkheim

Keine Anmeldung mehr möglich sind schon "übervoll".
Sollte die Nachfrage weiterhin so groß sein , werde ich einen weiteren Abend in Kelkheim anbieten

Thema:
Individuelle Entgiftungsschema, nach einer individuellen Erfassung der Gifte und der Entgiftungs-Präparate mittels der ART- Methode von Dr. Klinghardt



 

Bot-Left-Menu
blockHeaderEditIcon
 Impressum   |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |     Facebook  |     Xing  |    Gesundheitsbrief
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*