*
Smartphone-Kurzmenu
blockHeaderEditIcon
Mega-Menu
blockHeaderEditIcon
Mega-Menu-Smartphone
blockHeaderEditIcon
TL-Bild-Dr-Kobelt
blockHeaderEditIcon
Dr. Reinhard Kobelt Naturheilpraxis Bad Homburg
2RD-Zitate-Termine
blockHeaderEditIcon
Wer einmal durch das Feuer ging, der kennt in Zukunft sein eigenes Potential
DEFAULT : Schwangerschaft
16.04.2014 16:32 (2536 x gelesen)

Schwangerschaft
Was sollte in der Schwangerschaft beachtet werden

Gesundheitsbrief August 2013

Schwangerschaft:  Was ist zu beachten aus der allgemein-medizinische Sicht?

Was wird von Gynäkologen oft nicht erwähnt?  

Während der Schwangerschaft verdient der Hormonspiegel besondere Aufmerksamkeit.

Vor und während der Schwangerschaft sollten unbedingt der Stand folgender Hormone und Mineralien untersucht werden:

 

Zink
Jod (Messung im Morgenurin)
Vitamine und Folsäure
Vitamin  D (D3)
Eisen2

   insbesondere das Speichereisen „Ferritin“.

Schilddrüsenhormone

   Hierbei ist insbesondere das „freie T3-Hormon“ zu beachten. Nach neuen  

   Untersuchungen erhöht ein T3-Mangel die Gefahr einer Trisomie21 beim 

   heranwachsenden Embryo.

Selen

   unverzichtbar ür die Umwandlung des inaktiven Schilddrüsenhormons „freies T4“ in das  

   aktive „freie T3“.

Vorsorge wenn Mangel besteht:

Unproblematisch ergänzen lassen sich Selen, Zink, Vitamin B-Komplex Folsäure, Vitamin D und Jod.

Die meisten von uns haben übrigens ohnehin einen relativen Mangel an diesen Substanzen, insbesondere was das Jod und das Vitamin D betrifft.

Bei einem Mangel am Schilddrüsenhormon „freie T3“ kann man L-Tyroxin (T4) geben, direkter ist es aber, das aktive Hormon T3 oder eine Mischung  T3/T4 zu geben weil die Umwandlung vom T4 in das T3 in der Leber oft gestört ist.  Bitte beachte, dass Schilddrüsenhormone rezeptpflichtig sind und unter Kontrolle eingenommen werden sollten.

Das Eisen (Ferritin) kann mittels einer Eiseninfusion schnell ersetzt werden (200mg Eisen z.B. als Venofer langsam über 2 h infundiert. Eisenpräparaten hingegen zeigen meistens wenig oder gar keine Wirkung. Ich empfehle zwei Curryblatteisenpräparate- das Mo-Ferrin oder Nutrifen14

Wir leben heute in einer stark vergifteten Umwelt, Schwermetalle, Aluminium, Fluoride, Pestizide,  Insektizide, Herbizide,  Elektrosmog usw. Diese Gifte werden in ihrer Kumulation erst richtig gefährlich werden. Es ist also empfehlenswert  während der Schwangerschaft eine sanfte Entgiftung einzuleiten z.B. mit  Chlorella pyrenoidosa. Man nimmt 2 x pro Tag 10-15 Presslinge ein und vermindert so, dass das Embryo über die Placenta und später das Baby über die Muttermilch zu viele Gifte abbekommt, die dann u.a.. zu Erkrankungen wie Neurodermitis, Allergien  führen können. 

Gerne berate ich Sie persönlich.

Ihr

Dr.med. Reinhard Kobelt


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
CR-Kontaktdaten Überschrift
blockHeaderEditIcon

Kontaktdaten

CR-Kontaktdaten
blockHeaderEditIcon
Dr.rer.nat. Dr.med. Reinhard Kobelt
Kaiser-Friedrich-Promenade 82
61348 Bad Homburg
Tel: 0172/8001957

E-Mail: mail@drkobelt.de
Web: www.drkobelt.de 
CR-Beratungstermin-Link
blockHeaderEditIcon
Ich wünsche mir einen (Beratungs) Termin in der Praxis  >> mehr
CR-Gesundheitsbrief
blockHeaderEditIcon
Meinen aktuellen
Gesundheitsbrief anfordern >> mehr
CR_Überschrift-Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Aktuelles
 

CR_Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Nächste Sprechstunde im Wohlfühlhaus  zum Thema :

11. Dezember  2018  19:00h- 21:00h

Thema:
Der gestörte Darm ist  die Ursache von vielen  Erkrankungen auch des Geistes, psychische Erkrankungen!!
Was tun,  um den Darm  zu sanieren?

Im Wohlfühlhaus von Michaele Scherenberg in der Bad Homburger Altstadt

Schmidtgasse 8
61348 Bad Homburg
 

Kostenbeitrag 15.-€

Bot-Left-Menu
blockHeaderEditIcon
 Impressum   |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |     Facebook  |     Xing  |    Gesundheitsbrief
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail